logotype
image1 image1 image1

Türkiye - weibliche Sicht

 

Christa und Hermann aus Hessen mit ihrem ganz lieben Hund Jackson und ihrem Superwohnmobil „Concorde“, in welchem das Bad so groß ist wie unseres in der Schwanengasse.

Thomas aus D ist mit seinem Motorrad angekommen, wir kennen uns vom Weltreiseforum. Er hat sogar einen Paraglidingschirm dabei; was es nicht alles gibt!

Dann sind da noch Laura und Chris, die überall und nirgendwo zu Hause sind; mit ihren Motorrädern sind sie auf dem Weg nach Australien und haben dafür 4 Jahre eingeplant. Außerdem schreiben sie ein Buch. Es ist mir ein Rätsel, wie die Handvoll Laura diese Riesenmaschine mit dem vielen Gepäck packt.

Alle sind die Ruhe selbst, was ich noch lernen muss, aber ich bin guter Hoffnung….Als wir hier ankamen, habe ich erst mal eine Maschine Wäsche gewaschen (kostet ca. 5 €) und den James gereinigt. Apropos Geld: In der Türkei ist alles ziemlich teuer, der Liter Diesel kostet ca. 1,70 € und das Bier ist doppelt so teuer wie bei uns. Das hatten wir gar nicht auf dem Zettel.

Die Fahrt hierher war für mich eine ziemliche Tortur, am meisten nervt mich, dass ich die Kiste einfach nicht fahren kann. Vielleicht versuche ich es nochmal in der Wüste, wo ich keinen umfahren kann.

Das Toilettenproblem habe ich inzwischen ganz gut gelöst, ich glaube das System lasse ich mir patentierenLächelnd

Mit dem Duschen ist das etwas problematisch, die stehen halt nicht überall einfach auf der Gasse. Nach 3 Tagen bei 45° im Auto,  ein Fahrzeuginsasse mit Schwitzattacken, das wollt Ihr gar nicht wissen, wie das riecht!

 

 

Bisher hat Heiko leider noch kein Angelglück gehabt, so wird es heute wieder mal Tomatensuppe mit über der Gasflamme geröstetem Brot geben; das schmeckt superlecker!

Die Leute hier in der Türkei sind allesamt sehr entgegenkommend und die Gastfreundschaft ist überwältigend; im Restaurant in Gencirlegi hatte einfach irgendjemand unsere Rechnung bezahlt!

Ich werde dann mal wieder meinem Tagwerk nachgehen: Ins Meer springen, essen, irgendwann Geschirr spülen, duschen, anziehen, mit Autan einsprühen und auf die schrecklichen Moskitos warten, die leider großen Gefallen an mir finden. Ich sehe schon aus wie ein Streuselkuchen.

Macht`s gut und bis bald! Und vielen lieben Dank für die netten Einträge im Gästebuch, wir freuen uns immer darauf, sie zu lesen.

Morgen werden wir uns hier losreißen und in Richtung Samsun tuckern.

Es grüßt Euch Manu

2017  jamesontour.de  globbers joomla template