logotype
image1 image1 image1

Kovalam update

 

Christian hat uns besucht und nach 12 Jahren haben wir es das erste Mal geschafft auf den Leuchtturm zu steigen…mulmiges Gefühl wenn man Höhenangst hat, aber ein grandioser Ausblick. Am Wochenende danach waren wir mit den kids von Dharman am Strand.

Dem Kindergarten haben wir eine Kiste mit Büchern, Stiften und Lernspielen vorbei gebracht.

Zwischendurch waren wir auch mal Fotomodell fürs Prospekt einer kleinen Reiseagentur.

Wir waren beim Fandango 2014. Ein Food`n Fun Festival der hiesigen Hotelfachschule. Es gab verschiedene Essensstände. Jeder bot Speisen aus einer anderen Region Indiens oder eines anderen Landes an. Wir haben erst mediterran, anschließend arabisch, schließlich chinesisch gespeist. Als Abschluss gabs Schwarzwälder Kirsch-Torte… sehr fein.

Und dazu hat eine Live-Band Rock- und Bluesklassiker (Pink Floyd, JJ Cale,…) gespielt. Leider hat der Club an diesem Abend noch gegen die Bayern verloren…das war aber auch der einzige Wermutstropfen.

Mit Dharmans Familie waren wir in Vettukad. Dort wird eine riesige Kathedrale gebaut.

Der Ort ist aber jetzt schon ein Pilgerort für Christen von nah und fern. Anschließend haben wir Devika ein Fahrrad gekauft, damit sie mit ihrem Bruder gemeinsam zur Schule fahren kann (Pink-Metallic, Marke AVON, Modell: Lady Oma).

Als Gegenleistung wurden wir schon zwei Mal zum Essen eingeladen. Es gab ein traditionelles südindisches Festtagsmenü mit neun verschiedenen Gerichten nebst Beilagen…sehr lecker.

Derzeit sind Gabi, Holger und Simon hier. Gemeinsam haben wir noch einmal einen Ausflug zur Kathedrale gemacht.

Nach Sonnenuntergang waren wir in Trivandrum am Strand. Die Kids nebst Mama Sindu sind auf einem Pferd geritten und im Vergnügungspark  „Schleuder und Kotz-Maschinen“ gefahren (heißen offiziell glaub ich „Fahrgastgeschäfte“) ….der Effekt trat aber erst bei der Autofahrt durch Trivandrum ein.

 

Dort war der Höhepunkt eines großen Tempelfestes. Die gesamte Stadt war in bunte Lichter gehüllt, Unmengen von Götterstatuen aufgestellt, beleuchtet und überall laute Musik (besonders beliebt. „Beat it“ von Michael Jackson, Metal-Klänge waren aber auch zu vernehmen, an jeder Strassenecke wechselte die Musik).

Ansonsten wird James gerade reisefertig gemacht…die Hitze hier wird von Tag zu Tag heftiger. Es ist langsam Zeit in kühlere Gefilde zu entschwinden. 

 

Mehr Bilder findet ihr in der Galerie.

2017  jamesontour.de  globbers joomla template