logotype
image1 image1 image1

Alte Steine

Famagustas Altstadt ist schon faszinierend.

Inmitten der 3 Kilometer langen, komplett erhaltenen Stadtmauer aus dem späten 15. Jh., stehen etwa 15, meist gotische Kirchen bzw. Kirchenruinen, Palastruinen und unzählige, immer noch bewohnte, spätmittelalterliche Häuser.

Bis auf die große, zur Moschee umgebauten, Kathedrale, stehen sie als Relikte einer vergangenen Zeit herum und vermitteln ein gutes Bild der gotischen Stadt. Denn auch die Straßenzüge wurden offensichtlich kaum geändert; es gibt innerhalb der Mauer keine Hochhäuser, die das Panorama verschandeln. Zudem ist es sehr ruhig und entspannt (verschlafen würde auch passen). Die im Laufe des Zypernkonflikts zerstörten oder verlassenen Häuser verleihen der Altstadt zudem einen morbiden Charme.

Die Neustadt ist modern, mit Unmengen von Geschäften und einer großen Uni.

Die anderen „Steinbilder“ stammen aus dem, viele Quadratkilometer großen, archäologischen Park des antiken Stadtstaats Salamis;

aus Girne (Kyrene), auf der großen Festung residierten auch John und Philipp de Ibelin als Könige von Zypern, Söhne des Balian de Ibelin. Schlacht von Hattin, Übergabe von Jerusalem an Saladin, na machts "Klick", wenn nicht, schaut euch nochmal „Königreich der Himmel“ an …nur mal so…

Die Nackerte im Keller ist Johanna de Aleman, Favoritin von König Peter  I. von Zypern, die von dessen Gattin Eleonor von Aragon schwanger in den Kerker geworfen wurde, als Peter gerade wieder einmal dabei war, Pläne zu schmieden, um das heilige Land zurückzuerobern; sie hat es überlebt und wird seither in einigen zypriotischen Balladen besungen.

Apropos heiliges Land: Jetzt waren wir schon an den Gräbern des heiligen Lazarus (derjenige der von Jesus von den Toten erweckt wurde), des heiligen Barnabas (Apostel, Gefolgsmann des heiligen Paulus) und Tarsus die Geburtsstadt von Paulus ist hier gerade um die Ecke.

Die größte Überraschung war aber, dass wir in Girne den Jürgen aus Fuchsmühl getroffen haben. Er war gerade damit beschäftigt einen Steintrog für die „Anten“ zu bauen…Zwinkernd

 Jetzt aber genug doziert Zwinkernd

2017  jamesontour.de  globbers joomla template