logotype
image1 image1 image1

Pakistan

lMorgen reisen wir in Pakistan ein. Näheres folgt später!

Iran4

22.September-Wahlsonntag im Jahr 1392 (hiesige Zeitrechnung)

Nach vier Tagen in Yazd mit viel Tee und ein wenig shopping haben wir die Stadt in Richtung Kerman verlassen.

Weiterlesen: Iran4

Iran-weibliche Sicht

Das Tankstellennetz ist weitmaschig,das klingt echt gutLächelnd Nächste Tankstelle 75 km, ok., Sprit reicht bis dorthin; Tankstelle geschlossen! Nächste Tankstelle in 50 km – es gibt aber keinen Diesel. Mit dem letzten Tropfen schwitzend zur nächsten…… Immerhin haben wir dadurch die supernette iran. Familie und Esmara und Babak kennengelernt. (Hallo Corinna, Du würdest Luftsprünge machen, so ordentlich sind die iranischen Haushalte!)

Weiterlesen: Iran-weibliche Sicht

Iran-weibliche Sicht 2

16.09.13                                                       English version

Wir sind dann doch noch einen Tag länger in Naìn geblieben. Auf der Fahrt nach Yazd, nach 6.900 km, habe ich dann, nachdem ich tagelang in die Wüste gestarrt hatte, mein erstes Kamel gesehen: Es lag totgefahren am Straßenrand.

Das war der Höhepunkt nach all den vielen toten Katzen, Hunden und einer überfahrenen Kuh. Bei den Verkehrsunfällen unterwegs sind leider auch nicht alle glimpflich ausgegangen. Das sind die negativen Begleiterscheinungen wenn man so lange auf der Straße ist.  

Weiterlesen: Iran-weibliche Sicht 2

Welcome to Iran

„Welcome to Iran. I am very glad that you visit my country!”

 

Vergesst einfach Alles, was bei uns in den Medien über den Iran berichtet wird. Die Realität ist eine andere. Nach drei Tagen können wir sagen:  Der Iran ist ein modernes, gut strukturiertes Land, voller offener, gastfreundlicher und sehr warmherziger Menschen. 

Weiterlesen: Welcome to Iran

2017  jamesontour.de  globbers joomla template